Venedig

1 Woche

Eine Fre­undin und ich beschlossen über den Karneval nach Venedig zu reisen. Das erste Mal in Ital­ien! Ich hat­te bish­er nur gehört, dass die eigentliche Alt­stadt auf der Insel mit Touris über­schwemmt ist. Es wäre gel­o­gen, wenn ich etwas Anderes behaupten würde (ger­ade zu Karneval). Ich mietete ein AirBnB und wir hat­ten unglaublich­es Glück bei Ricar­do, halb Deutsch­er halb Venezian­er, aus ein­er bis ins 15. Jahrhun­dert zurück­re­ichen­den venezian­is­chen Kauf­manns­fam­i­lie stam­mend, wie er uns stolz berichtete und sein­er unglaublich umsor­gen­den Frau, ein­er öster­re­ichis­chen Kun­sthis­torik-Pro­fes­sorin, unterzukom­men. Wie stellst Du Dir solch eine Woh­nung vor? … Haus trifft es wohl eher. Die krum­men und schiefen Wände, welche das Wohnz­im­mer, welch­es eher ein­er Bib­lio­thek glich, umrangten, erzählten uns bei unser­er Ankun­ft mehr oder weniger bewusst schon die ein oder andere Geschichte. Ricar­do erk­lärte sich dafür bere­it uns eine kleine Stadt­führung zu geben, in der wir auf einen befre­un­de­ten Regis­seur trafen, der wohl recht bekan­nt ist, welchen ich aber lei­der nicht so gut wegen seines harten ital­ienis­chen Akzentes ver­ste­hen kon­nte und der mich empört mit den Worten bei ein­er Nach­frage anfauchte „Das habe ich doch ger­ade schon ein­mal gesagt!“. Im Nach­hinein kön­nte diese Szene von Lori­ot stam­men …. Vielle­icht hat der nette Herr auch ein­fach nur nach neuer Inspi­ra­tion gesucht.

Wie ver­bracht­en die Tage im Trubel der Touris­ten und gön­nten uns hier und da den ein oder anderen Aper­ol Sprizz, den wir eben­so zum Früh­stück wie zum Aben­dessen genossen.

Die Atmo­sphäre des bun­ten und glitzern­den Treibens verza­uberte uns so sehr, dass wir eben­falls Masken kauften und mit diesen von mor­gens bis abends herum­liefen. Ich empfehle jedem, der sich eine Maske kaufen möchte, es bei einem orig­i­nal ital­ienis­chen Masken­her­steller zu kaufen! Viele Masken, ger­ade die met­allis­chen, wer­den aus Chi­na importiert und enthal­ten noch Chemikalien vom Her­stel­lung­sprozess. Ich habe meine Maske auf Empfehlung von Ricar­do bei … gekauft.

Nach ein paar Tagen flo­gen wir wieder zurück und meine Maske wartet seit­dem auf den näch­sten Karneval … vielle­icht in Salvadore/Brasilien 😉

” Wie ver­bracht­en die Tage im Trubel der Touris­ten und gön­nten uns hier und da den ein oder anderen Aper­ol Sprizz, den wir eben­so zum Früh­stück wie zum Aben­dessen genossen.”

Restaurant/Bar Tipps

Sights & Geheimtipps

Unterkünfte

Menü schließen